Dr. iur. Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn)

Forschung

Neben meinem Habilitationsprojekt – das Strafverfassungsrecht betreffend – begleite ich schwerpunktmäßig aktuelle europäische Strafrechtsetzungsprozesse (Datenbank eurocrim) sowie den Kernbereich des Straf- und Strafprozessrechts, einschließlich seiner verfassungsrechtlichen sowie seiner europäischen und internationalen Überformungen. Besonderes Augenmerk richte ich auf Fragen des Computerstrafrechts, Computerstrafprozessrechts und des Wirtschaftsstrafrechts. Daneben sind Projekte u.a. im Bereich der Strafrechtsvergleichung im Gange.

Publikationen:

Publikationen (PDF)

Projekte (Auswahl):

Open Competence Center for Cyber Security - Cybercrime & Cyberjustice

Module "Cyberkriminalität und Computerstrafrecht", "Cyberkriminalität und Computerstrafprozessrecht" und "Wirtschaftskriminalität" des Masterstudiengangs "Digitale Forensik"

Strafrechtsrelevante Entwicklungen in der Europäischen Union im Überblick (Datenbank eurocrim, ZIS 2010, S. 376 ff., 2010, S. 749 ff., 2011, S. 940 ff., 2012, S. 558 ff., 2013, S. 455 ff., 2015, S. 79 ff., 2016, S. 106 ff., 2017, S. 11 ff.)

German Country Report: Promoting Effective Defense in the European Union (gemeinsam mit Christoph Burchard/Nathalie Kotzurek/Jochen Rauber/Joachim Vogel)

Forschungsnetzwerke:

Deutsche Landesgruppe der Association Internationale de Droit pénal.

Senior Fellow, Carol and Lawrence Zicklin Center for Business Ethics Research, The Wharton School, University of Pennsylvania (2015/16 - 2016/17).

European Criminal Law Academic Network (ECLAN).

Alumnus des DAAD.

Club der Ehemaligen Deutscher SchülerAkademien e.V.